Vata – Luft-Raum Zeit im Herbst

Wie die Winde im Herbst die Blätter von den Bäumen wehen, so frei bewegen sich Gedanken, Impulse und kreative Ideen im geistigen Raum des Lufttyps.

Sind Sie ein Luft-Typ?
Ayurveda beschreibt den Luft Typ – abgeleitet von dem Element Luft der 5 Hauptelemente „Panca Mahà Bhùta“ – als einen feingliedrigen Menschen mit sensitiver Sinneswahrnehmung, physischer und psychischer Leichtigkeit und Flexiblität. Er ist dünnhäutig, schlank und groß oder klein, hat lange schlanke Hände und Gliedmaßen, eher kleinere verschlossene Augen und einen unruhigen Blick.

Das Bewegungsprinzip Vata = Luft ist eine physisch – psychisch – geistig – emotionale Tendenz, auch als Konstitution bezeichnet, hat eine starke Eigenenergie und braucht keine zusätzliche  Bewegung von Aussen. Der Luftmensch sorgt immer für Abwechslung, neue Begebenheiten und plötzliche Kursänderungen.

Ist dein/e Partner/in ein Lufttyp?
Sein ganzes Leben besteht aus Veränderung und Wachstumsprozessen, ob in der beruflichen Situation, der Wohnhaftigkeit oder im Beziehungsleben mit Freunden und Partner: der Luft-Typ ist offen und neugierig, möchte alles kennenlernen und überall mitmachen. Oberflächlich ist sie/er deshalb ganz und gar nicht; sie/er geht mit Gefühl und Intellekt tief mit den Erfahrungen mit, kann aber leichter wieder loslassen, woraus sich auch ihr/sein leichtes Körpergewicht erklärt. Abnehmen hat viel mit Loslassen zu tun! Der Lufttyp wiegt wenig, er ernährt sich von anderem Erleben, als nur der Nahrungsaufnahme und kann eine Mahlzeit auch einfach mal vergessen.

Körperlich zeigt sich die Ungleichmäßigkeit der Nahrungsaufnahme auch im Stuhlgang, zwischen Obstipation und Diarrhoe hin- und her pendelnd, lebt sie/er hier auch physisch seine Unbeständigkeit aus.

Wenn die Luft zu viel wird
Der Lufttyp verträgt keinen Luftzug mehr. Ein rauher Rachen wird zum unangenehmen trockenen Husten, Haut, Haar und Schleimhäute sind zu trocken. Zu viele Ideen im Kopf sogen für Konzentrationsprobleme. Die Schwierigkeit, den roten Faden im Leben zu behalten, wird immer größer.

Schliesslich sind chronische Erkrankungen wie Ostheoporose, oder auch geistige Verwirrung bis hin zu Alzheimer die Spätfolge davon, dass ein Dosha in ein anderes Dosha eingedrungen ist und dieses Nachbargewebe zerstört.

Daher ist es wichtig, bei jedem Dosha Fehler frühzeitig entgegenzuwirken, um Folgeschäden zu vermeiden und die Gesundheit zu verlängern. Die Ernährung spielt dabei eine große Rolle.

Weitere Infos und Beratunge bei Maya: ayurveda-koeln.info

Maya